Mittwoch, 25. Oktober 2017

Was kriminell ist bestimmen die Herrschenden...(geklauter Beitrag von DLF)

"Der entscheidende Anstoß, Kriminologie oder Verbrechen und Strafen in einer anderen Weise zu sehen, kam eigentlich aus den USA. Und zwar während man sozusagen in Europa und auch in Deutschland annahm, dass es ganz bestimmte Merkmale des Verbrechers geben könnte, sagten die Amerikaner oder eine Richtung in der amerikanischen Soziologie, das sind eigentlich Definitionen, das sind eigentlich Konstruktionen. Dass eigentlich Kriminalität nicht ein Merkmal der Handlung selbst ist, sondern auf den Definitionen durch das Recht und die Gesellschaft beruht. Dass sozusagen die Herrschenden bestimmen, was kriminell ist und wer kriminell ist." 



http://www.deutschlandfunkkultur.de/auffallend-unauffaellig-warum-frauen-weniger-kriminell.976.de.html?dram:article_id=398928


Hier der Link zur Audiodatei: http://podcast-mp3.dradio.de/podcast/2017/10/23/auffallend_unauffaellig_frauen_im_reich_des_verbrechens_dlf_k_20171023_1930_0cd85bed.mp3






siehe auch hier: Die Entstehung der Frauenknäste: http://digitalresist.blogspot.nl/2015/04/wenn-eine-wutend-wird-legt-sie-in.html

Keine Kommentare:

Kommentar posten