Mittwoch, 17. Mai 2017

"Eh, du bist ja behindert" - Aber nur gegen Quittung !







In dem Pressetext zum „Madpride 2017“ in Köln tauchen völlig selbstverständlich Begriffe wie behindert und asozial auf http://madpride-koeln.de/pdf/madpride2017_pressetext.pdf

--- während das Stigma „asozial“ angeblich einen völkisch-rassischen Hintergrund hat (in Wahrheit aber von Sozialdemokraten und Kommunisten bis in 30erJahre benutzt wurde) ist der Begriff „behindert“ einzig und allein eine medizinische Definition, die eigentlich dem Sinn des "Madpridegedankens" zuwiderläuft... indem sie der sozialen und gesellschaftlichen Bedeutung des „Gehindertseins“ negiert und mit Floskeln wie „alle Menschen zusammen gegen Diskriminierung und Ausgrenzung“ eben dies zudeckt …

 auch Sprache diskrimiert und grenzt aus, eine Sprache die von denen benutzt wird, die die tägliche Unterdrückung und Beherrschung verdecken wollen, die bestimmen, welche „Bildungsmassnahmen“ für „Behinderte“ investiert werden sollen, die immer noch Heime und Ausbeutungsbetriebe in Werkstätten für Integration halten, sie im Rahmen der Toleranz in einen kapitalistischen Konkurrenzkampf um die Verwertung unserer Körper mit „nichtbehinderten“ hineinlächeln, und doch die Herrschaft in der Gesellschaft, in den Institutionen mit modernen Mitteln weiter aufrechterhalten 


.


und die von Einrichtungen wie „Aktion Mensch“ die zu dieser Demo mit aufgerufen hat, jeder Nichtbehinderten die Möglichkeit bietet, per Quittung sich die (Mit)menschlichkeit quittieren zu lassen, eine Mitmenschlichkeit, die sich oft in die Suche nach neuen (bezahlten) Aufgaben begibt, indem sie( vielleicht auch sich selbst) aber den „Behinderten“ vorgaukeln, sie hätten eigentlich zwar Probleme, aber ansonsten wären sie Menschen wie alle anderen auch …

 aber ihnen die Möglichkeit, das praktische Wissen, dass sich die „Gehinderten“ durch ihre täglichen Erfahrungen gemacht haben, durch das Zertifikat der „Experten*innen“ und dem Ausweis der“ fachlichen „Institutionen“ verhindert … die Aussage: „ Es ist die Gesellschaft die uns behindert,  zu behinderten macht“ hat immer noch ihre Gültigkeit... heute eben mit Luftschlangen und Konfetti


  • gegen die Vermarktung unserer Körper
  • gegen die Beherrschung unserer Sinne 
  • für Selbstorganisation auf allen Ebenen

W. (für: Abolisha)

Keine Kommentare:

Kommentar posten